LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

BELTIOS ist Ansprechpartner sowohl für den Fachbereich als auch das Management. Wir erbringen fachlich fundierte Unterstützung auf Detailproblem-Ebene, ohne dabei die wirtschaftlichen Notwendigkeiten und den Blick für das Gesamtunternehmen unserer Kunden zu verlieren. Wir wirken bei der Umsetzung mit und belegen damit die Machbarkeit unserer Lösungen.

03_Grafik_Leistungen

Das Leistungsangebot von BELTIOS gliedert sich in drei Handlungsfelder:

  • Mathematik und Risikomanagement
  • Strukturen und Prozesse
  • Unterstützung im Projekt

 

Nachfolgend sind beispielhaft zwei Tätigkeitsschwerpunkte beschrieben:

Tätigkeitsschwerpunkt „Fachliche Kernsysteme“

Ein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Konzeption und (Weiter-) Entwicklung der fachlichen Kernsysteme von Versicherungsunternehmen (insbesondere Projektionssysteme, versicherungstechnische Systeme und Vertragsverwaltungssysteme), in der die Berater (m/w) von BELTIOS viele hundert Personenjahre Erfahrung vorweisen können. 

Dieses Wissen erstreckt sich vom tiefen versicherungsmathematischen Fachwissen und Geschäftsprozess-Wissen über das notwendige softwaretechnische Know-how bis hin zu breitgefächerten Kenntnissen verschiedener, auf dem Markt befindlicher Systeme – von kleinen pragmatischen Systemen bis hin zu großen Systemen von Standardsoftwareanbietern.

BELTIOS verfügt über zahlreiche Konzepte  und Lösungsbausteine für typische Fragestellungen bei der (Weiter-) Entwicklung dieser Systeme, die bei Bedarf in Kundenprojekte eingebracht werden.

Tätigkeitsschwerpunkt „Risikomodellierung“

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die aktuarielle Risikomodellierung unter Verwendung aller gängigen Softwareplattformen. BELTIOS erbringt in diesem Bereich breitgefächerte Leistungen – von der Konzeption neuer, maßgeschneiderter Modelle über die Weiterentwicklung und Validierung bestehender Modelle bis hin zur Einbettung der Modelle in die Unternehmensprozesse (z.B. Risikoanalysen, Profitabilitätsberechnungen, Cashflow-Projektionen oder Rückversicherungsoptimierungen). 

Ziel ist es, den Nutzen der Modelle zu fördern und die Planungsqualität für die Kunden zu erhöhen. Darauf aufbauend unterstützt BELTIOS insbesondere bei Solvency II und bringt dabei Modelle mit den Anforderungen des neuen Aufsichtsregimes in Einklang. Dies beinhaltet die Begleitung der Zertifizierung interner Modelle ebenso wie die Umsetzung der Standardformel-Berechnungen, die Angemessenheitsprüfung der Standardformel und die Umsetzung der ORSA/FLAOR-Anforderungen.

Das abteilungsübergreifende Know-how wird außerdem bei der Konzeption neuer Prozesse oder Funktionen im Rahmen der Einführung von Solvency II, z.B. der Versicherungsmathematischen Funktion, eingesetzt. Auch die Umsetzung der erarbeiteten Konzepte gehört zu diesem Tätigkeitsfeld und erstreckt sich bis zu einer kompletten Übernahme solcher Funktionen. Darüber hinaus unterstützt BELTIOS bei der Klärung der Anwendbarkeit von Modellen für andere Anforderungen (z.B. IFRS17).

MATHEMATIK UND RISIKOMANAGEMENT

Aktuarielle Unterstützung

  • Versicherungstechnische Produktentwicklung / Tarifierung
  • Bestandsmigrationen
  • Test aktuarieller Werte
  • Aktuarielle Audits von Systemen
  • Erstellung von unabhängigen Gutachten
  • Aktuarielle Schadenreservierung
  • Rückversicherungsoptimierung
  • Statistische Analyse / Erstellung von Rechnungsgrundlagen

Risikomanagement und Modellierung

  • (Partielle) Interne Risikomodelle:
    • Modellkonzeption
    • Implementierung
    • Kalibrierung
  • Dokumentation
  • Bewertung von Unternehmen und Beständen
  • Unabhängige Validierung bestehender Modelle

Regulatorische Anforderungen

  • Solvency II / Swiss Solvency Test
  • Versicherungsmathematische Funktion (VMF) und Verantwortlicher Aktuar (VA)
  • Begleitung in der aufsichtsrechtlichen Kommunikation

STRUKTUREN UND PROZESSE

Aktuarielle und IT-Strukturen

  • Facharchitektur-Fragestellungen
  • Unterstützung in der Schnittstelle zwischen IT und Fachabteilung (Business Analyst)
  • Unterstützung bei der Auswahl von DV-Systemen für finanz- und versicherungsfachliche Anwendungen

Prozesse

  • Prozessgestaltung und -optimierung
    • Betriebsorganisation
    • Risikoprozess und -organisation
  • Einbettung interner Modelle (Dynamische Finanzanalyse, ALM-Analysen, Wertorientierte Steuerung, interne RV-Analysen) in die Unternehmensprozesse

Statistische Datenhaltung und Auswertung

UNTERSTÜTZUNG IM PROJEKT

Projekt-Unterstützung

  • Konzeption von Anwendungslösungen
  • Aktuarielle Implementierung der entwickelten Lösungen:
  • Versicherungstechnik / Rechenkern
  • Projektionssoftware
  • Test- und Qualitätsmanagement
  • Test, Testautomatisierung und Qualitätssicherung
  • Projektmanagement und Projektmanagement-Unterstützung